Tei­len:

4 Tipps für erfolg­rei­che Pinterest Kampagnen

Pinterest ist für vie­le noch ein gro­ßes Fra­ge­zei­chen. Dabei ist die Bil­der­such­ma­schi­ne, wenn man sie rich­tig nutzt ein genia­les Tool um den Traf­fic auf dei­ner Sei­te zu erhö­hen. Mit die­sen 4 simp­len Regeln wirst du garan­tiert Ergeb­nis­se erzielen:

Lege Wert auf Qualität

Es braucht auf­merk­sam­keits­star­ke visu­el­le Inhal­te, um Pin­ner zum Kli­cken zu bewe­gen. Ver­wen­de Bil­der hoch­kant, am bes­ten im Ver­hält­nis 2:3 und ach­te vor allem auf eine hohe Auflösung.

Zeig Akti­on

Life­style-Bil­der aber auch ‑Vide­os sind die belieb­tes­ten Inhal­te auf Pinterest. Kon­zen­trie­re dich also ver­stärkt dar­auf, dei­ne Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen “in Akti­on” zu zeigen.

Sei nicht wortkarg

Auch wenn auf Pinterest vor­der­grün­dig Bil­der im Mit­tel­punkt ste­hen, soll­test du Wor­te nicht aus­spa­ren. Text-Over­lays mit einem Call to Action kön­nen laut Pinterest selbst Sales um 6 Pro­zent stei­gern. Signal­wör­ter wie “neu” erhö­hen den Effekt von Anzei­gen zusätzlich.

Arbei­te mit guten Beschreibungen

Beschrei­bun­gen sind wich­tig, um Usern wert­vol­le Zusatz­in­for­ma­tio­nen zu lie­fern und sie schluss­end­lich zu einem Klick zu bewe­gen. Am wich­tigs­ten sind die ers­ten 30 bis 60 Zei­chen, da der Rest im Feed unter Umstän­den nicht ange­zeigt wird. Erwäh­ne den Name dei­ner Mar­ke gleich zu Beginn der Beschrei­bung um Brand Awa­reness zu erzeu­gen bzw. zu steigern.

Hört sich alles nicht so schwie­rig an, oder? Na dann – ab an die Pinnwand!

 

Wei­te­re Arti­kel, die dich inter­es­sie­ren könnten

Link statt Swi­pen auf Instagram

Link statt Swi­pen auf Instagram

Kli­cken ist das neue Hoch­wi­schen. Seit eini­gen Wochen wur­de der Swi­­pe-Up Link in Instagram Sto­ries gegen den Link Sti­cker getauscht.

Des­we­gen sind Vide­os im Mar­ke­ting-Mix so erfolgreich

Des­we­gen sind Vide­os im Mar­­ke­­ting-Mix so erfolgreich

Mit Vide­os kön­nen Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen vor­ge­stellt wer­den, sie kön­nen aber auch für Recrui­­t­ing- oder Employ­er Bran­ding Zwe­cke genutzt wer­den. Wir haben 4 Grün­de für euch, war­um ihr Video Con­tent in euren Mar­ke­ting Mix ein­bin­den solltet.